Die Bartschürze als absolutes Trendprodukt

Hast Du auch keine Lust mehr die rasierten Barthaare über Spülbecken und Wasserhahn zu verteilen?

Ist es nicht lästig dass man oftmals mehr Zeit damit verbringt Waschbecken und Wasserhahn zu reinigen als für die Rasur selbst?

Hälst Du – koste es was es wolle – einfach Jede und Jeden davon ab Dein Bad zu benutzen, da Du Dich für die Spuren Deiner Bartpflege schämst?

Dann ist dieses Produkt mit Sicherheit das Richtige für Dich!!!

Gubleys01
Gubleys02
Gubleys04
Gubleys08
Gubleys05
Gubleys03
Gubleys06
Gubleys07

Gubley’s bietet Dir diese qualitativ gute Bartschürze zum fairen Preis als  DIE ultimative Lösung für die eben genannten Probleme.

An Hals und Spiegel befestigt sammelt sie alle Bartstoppeln die während Deiner Trockenrasur so anfallen. Diese kannst Du anschliessend bequem im Abfalleimer entsorgen. Nach der Nutzung lässt sich die Schürze mit einem Handgriff platzsparend in der eingenähten Tasche verstauen.

Die Vorteile

✅ Das Kreppband am Halsverschluss lässt sich im Vergleich zu Druckknöpfen schneller schliessen.

✅ Die Saugnäpfe können sich nicht während der Rasur von der Bartschürze lösen, da diese eingearbeitet sind.

✅ Eine zusätzliche Gummilasche hilft die Saugnäpfe wieder von der glatten Fläche zu lösen.

✅ Die Schürze ist weiss. Das hat den Vorteil dann man alle Barthaare darauf sieht und sie so besser entfernen kann.

Materialiegenschaften

✅ Die Schürze besteht aus 100% gut verarbeitetem, wasserdichtem und reissfestem Nylon.

✅ Rand und Nähte sind sehr sauber verarbeitet und ohne abstehende Fäden.

Lieferung & Zufriedenheitsgarantie

Die Bartschürze ist in jedem Fall neu und unbenutzt. Sie wird in einer Plastikfolie geliefert und enthält einen zusätzlichen Flyer mit Link zur Produkt-Website. Solltest Du mit dem Produkt unzufrieden sein, dann kannst Du es selbstverständlich zurück schicken und bekommst Dein Geld wieder.

Das Bartpflege Set als idealer Reisebegleiter

Hier gibt es nicht nur eine Bartschablone aus Edelstahl, sondern gleich ein 3-teiliges Set für die perfekte Kontur des Bartes

Ob als Geschenk oder für den Eigengebrauch, dieses Bartset bestehend aus einer Schablone, einer Bürste und einer kleinen Schere beinhaltet die wichtigen Dinge die Mann braucht um einen gut aussehenden Bart zu tragen.

Gubleys10
Gubleys11
Gubleys09

Die Schablone unterstützt Sie bei der Rasur und sorgt für eine symmetrische und saubere Bartkante. Sie wurde in einem Stück aus Edelstahl hergestellt.

Die Bartbürste besteht aus Wildschweinborsten die in einen naturfarbenen Bambusgriff eingefasst sind, liegt mit ihrem ovalförmigen Bambusgriff bequem in der Hand.

Keine lästigen einzelnen Stoppeln mehr die Ihren Bart ungepflegt aussehen lassen. Die mitgelieferte Bartschere sorgt da für Abhilfe und beugt dank ihren abgerundeten Spitzen der Verletzungsgefahr vor.

Gubleys12
Gubleys13
Gubleys14

Insgesamt besteht dieses tolle Bartpflege Set vun Gubley’s aus 4 Einzelteilen:

✅ 1 Leinensäckchen mit Kordelzug (20cm x 14cm)

✅ 1 Bartschablone aus Edelstahl mit 2 Kammprofilen (11cm x 10cm)

✅ 1 Bartbürste aus Wildschweinborsten eingefasst in einem naturfarbenem Bambusgriff (Griff: 11cm x 5,3cm | Borstenlänge: 18mm)

✅ 1 Bartschere mit einer Gesamtlänge von 9,5cm und einer Schnittfläche von 3cm

Bei diesem Set wurde übrigens komplett auf Kunststoffteile verzichtet

5 Geheimtipps mit denen Du Deinen Bartwuchs beschleunigen kannst

Es gibt Männer, die müssen sich einfach jeden Tag rasieren weil es scheint als könnten sie ihrem Bart beim Wachsen zusehen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die Männer die alles tun würden damit er schneller und intensiver wächst. So gibt es neben den effektivsten Methoden zum Entfernen der Barthaare auch so manchen Tipp wie man den Bartwuchs scheinbar positiv beeinflussen kann.
Wir sagen scheinbar weil es da auf der einen Seite wissenschaftlich fundierte Methoden mit denen Mann tatsächlich gute Ergebnisse verzeichnen kann gibt, auf der anderen Seite aber auch viele Mythen und Sagen.
Wir haben daher für Dich mal ein paar Tipps zusammen gefasst damit Du Dir ein eigenes Bild machen kannst

Geheimtipp #1 | Durchblutung anregen

Recht sinnvoll erscheint dieser Tipp. Eine gute Durchblutung der Gesichtshaut lässt die Haare besser wachsen. Klingt zumindest mal logisch.
Was kann man also tun um die Durchblutung zu fördern? Abwechselnd kaltes und warmes Wasser stimuliert die keinen Blutgefässe unter der Haut die dann jeweils mit Verengung und Erweiterung reagieren. Diese Kontraktionen sorgen für einen besseren Blutfluss. Es geht aber auch weniger nass.

Kämmen und Massieren ist selbstverständlich auch eine Option. Massieren entspannt die jeweilige Körperregion und sorgt auch für ein Erweitern der Blutgefässe. Wichtig dabei ist dass man in Richtung Herz massieren sollte. Wer es dann doch nass liebt, kann anschliessend mit warmem Wasser die Durchblutung noch länger aufrecht halten.

Geheimtipp #2 | Einen gesunden Lifestyle pflegen

Manchmal kann und mag man die Predigen über gesunde Ernährung, Sport, Fitness und der Abstinenz von Alkohol und Nikotin einfach nicht mehr hören. Doch ungeachtet der allgegenwärtigen Food-Trends und der immer grösser werdenden Schar an Gesundheits-Aposteln ist wohl allgemein gewusst, dass eine gesunde Lebensweise dem Körper nun mal eben Gutes tut.
 
Eine gesunde Ernährung und ein guter Mineralhaushalt ist also in jedem Fall schon mal gut. Siliziumhaltige Nahrungsmittel wie Bananen, Hafer, Kartoffeln, Mais, Reis und Vollkornprodukte sind gut für das Bindegewebe, allerdings aber auch für Nägel und Haare.
Mehr Obst, Gemüse und Mineralien statt Fett und Zucker tut also nicht nur dem Körper gut, es macht Dich vitaler, attraktiver und fördert zudem noch Dein Haarwachstum.
 
Über Kieselerde wird zum Thema Haarwuchs auch viel geredet. Dabei sollst Du eigentlich nur wissen dass es sich um ein Mineral mit hohem Siliziumgehalt handelt. Es gibt Kieselerde in Kapselform, man findet sie ausserdem in natürlicher Form auch in Lebensmitteln wie Kartoffeln, ballaststoffreichen Getreidesorten und… ja, das dürfte wohl viele Männer freuen, auch im Bier. Bei letzterem sollte Mann allerdings wegen des Alkoholgehalts nicht übertreiben.

Geheimtipp #3 | Testosteron

Testosteron ist ein wohl zweischneidiges Schwert. Es ist das männliche Hormon das unter anderem auch für den Haarwuchs zuständig ist. Allerdings benötigt es unter der Haut die nötigen Rezeptoren damit es daran andocken kann. Wäre dies nicht der Fall, so wären Männer am ganzen Körper behaart und sähen wie grosse Affen aus.
 
Da hat die Evolution manchen von uns einen Strich durch den Wunsch nach einem geregelten und gleichmässigen Bartwuchs gemacht.
Als Nebenwirkung kann die Einnahme von Testosteron sogar nach hinten los gehen und zu einer Glatze führen. Wie gesagt, ein zweischneidiges Schwert.
 
Die Bildung von Testosteron kann man allerdings auch mit Sport antreiben. Sicherlich ist das immer noch die natürlichste Variante. Wie es sich aber auf jeden persönlich auswirkt, das bestimmen die lieben Gene und die kann man sich verständlicherweise nicht entfernen lassen.

Geheimtipp #4 | Abwehrreaktion durch auftragen von Senf und anderen skurrilen Mitteln

Kommen wir nun zu einem Tipp der sich zwischen Gerücht und Fakt bewegt und den man nicht so ernst nehmen sollte.
 
Senf soll nach dem Auftragen auf die Haut eine Art Abwehrfunktion in Gang setzen welche den Bartwuchs fördern soll. Das Gleiche sagt man auch Knoblauch nach, obwohl viele da lieber wegen des penetranten Geruchs den Senf vorziehen würden.
Wir Fragen uns hier allerdings ob da eine richtig scharfe Chilisauce die Sache nicht noch mehr beschleunigen könnte.
 
Dann gibt es noch die Hausmittelchen wie Honig auf den Bart und Hühnermist dabei kauen! Nun, Honig zieht bekanntlich und Hühnermist treibt und beides sind natürliche Mittel. Wir wünschen angenehmes Kauen.

Geheimtipp #5 | Die Gesellschaftslüge schlechthin: Rasieren!

Das haben wir doch alle schon mal gehört… Je öfter Du Deinen Bart rasierst, desto schneller und besser wächst er. Das ist allgemeiner Humbug!
 
Das durchschnittliche menschliche Haar hat eine Wachstumsphase die zwischen 2 und 6 Jahren liegt. Dabei wächst es im Schnitt 0,3mm pro Tag, was also 1 cm im Monat und 12 cm im Jahr ausmacht. Mit einer maximalen Wachstumsphase von 6 Jahren wären das also maximal 72 cm. Sicher wirst Du jetzt sagen dass es Menschen gibt die wesentlich längere Haare haben, aber die gehören zur genetischen Ausnahme.
 
Rasieren ändert nichts an der Art und Weise wie Dein Haar wächst. Bei Jugendlichen ist der Bartwuchs eher ein Flaum. Rasiert man diesen ab, wachsen die Haare einfach nach und mit der Zeit wird der Durchmesser grösser. Dies lässt den Bart zwar fülliger erscheinen, ist aber ganz normal denn das gehört nun mal zum Erwachsen werden.
Jeder Frisörlehrling kann Dir bestätigen dass ein Haar durch Rasieren einfach nur stumpf wird. Ob im Gesicht, an den Beinen oder auf dem Kopf, es wirkt somit dicker und dichter. Es ist also nur eine Sache der Betrachtung.
 
Stell Dir einfach ein Haar unter dem Mikroskop vor. Es hat vorne eine sich verjüngende Spitze. Rasierst Du es, scheidest Du diese Spitze ab und zurück bleibt ein breiterer Stumpf. Logisch, oder nicht?
 
Rasieren hilft also definitiv nicht den Haarwuchs zu beschleunigen, so gerne man sich das auch immer erzählt. Die Haarwurzel bekommt nichts mit von Rasieren und kann daher also auch nicht darauf reagieren.

Am Schluss, das grosse Fazit

Jeder Mensch ist nun mal anders, was am Ende dazu führt dass es zur Förderung des Bartwuchses kein wirkliches Patentrezept gibt.
 
Ja, gäbe es das, hätte der Erfinder wohl für sich selbst und seine Kinder lange Zeit ausgesorgt.
 

Was sagt uns das?

Am Ende sind’s doch immer die Gene die daran Schuld sind, denn wie bei so Vielem steht auch hier die Information über Deinen Haarwuchs drin.

Dies gilt für Kopfhaare, Körperhaare, Schamhaare wie eben auch für Deine Barthaare. Das kannst Du weder beeinflussen noch korrigieren. Punkt.
 
Vielleicht probierst Du mal den einen oder anderen Tipp über einen längeren Zeitraum und beobachtest was für Dich persönlich hilft und was nicht. Zugegeben, das mit dem Hühnermist solltest Du am Besten sein lassen.
 
Manchmal ist aber auch einfach nur Geduld das Allheilmittel.